Startseite > Reviews, Videospiele > Jagged Alliance DS Review

Jagged Alliance DS Review


Jagged Alliance DS ist nun endlich auf dem Weg! Jagged Alliance DS ist damit das Quasi-Remake des ersten Teils für den PC. Nach langer Leidensgeschichte ist damit zumindest einmal der erste Teil der Söldner-Saga portabel spielbar. Doch wie ist es nun?

Es basiert komplett auf dem ersten Teil, technisch wie spielerisch. Man darf es also nicht mit Teil 2 auf dem PC vergleichen, wir reden hier schließlich von einer Umsetzung eines PC-Spiels von vor 15 Jahren (Release Juni 1994 in den USA). Den ersten Teil durfte ich noch auf einem 486 DX-2 66 mit 16MB RAM spielen.

Nun gibt es einerseits Remakes (wie z.B. Baphomets Fluch – Director’s Cut), die komplett neu entwickelt wurden oder zumindest neue Elemente mitbringen – auf der anderen Seite gibt es klassische Konvertierungen alter Spiele in neuem Gewand: Mal gelungen wie bei Thema Park DS, mal wenig gelungen wie bei Siedler DS. Vieles spricht dafür, dass Jagged Alliance DS den Flair des Originals konserviert hat. Dazu würde die Sprachausgabe gehören, genauso wie die Charaktere im Spiel. Es bleibt abzuwarten, wie die technische Umsetzung und vor allen Dingen die Steuerung ausgefallen sind, die Screenshots sind auf jeden Fall schon mal interessant:

jaggedWie man sieht, wurden Icons, Spielgrafik und Inventarlayout fast 1:1 vom PC übernommen. Der Screen auf dem NDS muss jedenfalls ein 320×200 Bild auf einen 256×192 Screen packen. Mal sehen, wie das gelingen wird, immerhin kann man wohl das Bild mit den hinteren Tasten wechseln und das Inventar ist damit immer sichtbar. Das Spiel wird komplett rundenbasiert gespielt, d.h. es schaltet nicht wie Teil 2 in den Echtzeitmodus um, wenn keine Gegner sichtbar sind.

Das wird auf jeden Fall wieder eine große Umstellung werden. JADS wird sowieso nur einen Bruchteil des Geschmacks der DS-Käufer entsprechen, da das Spiel schon am PC recht zeitraubend ablief. Ob heutige Casual-Gamer den Reiz eines alten Strategie-Knochens von mitte der 90er erahnen können? Wohl kaum, aber umso interessanter für die Leute, die auf harte Strategie-Kost in PC-Form auf dem DS erwarten! 😉

Update 10. Juni 2009: Nach den ersten Tagen: Das Spiel ist der Klassiker in DS-Form. Eine weitestgehende 1:1-Konvertierung im Stile von Theme Park DS oder Siedler DS. Also Retro-Feeling von Anno 1994 pur – mit all seinen Unzulänglichkeiten aus dem Erstlingswerk: Die Figuren bewegen sich langsam, es gibt keine echten Trefferzonen, die Waffenauswahl ist begrenzt, die Menü- und Spielsteuerung wirkt antiquiert. Man kann zwar nun mit dem Stylus die Söldner recht gut ausstatten, aber das Tippen auf dem Screen, um Bewegungen oder Schüsse auszuführen, ist z.B. nur mit Doppel-Tippen oder Bildschirm-Drücken möglich. So ganz präzise ist das nicht und eine „klassische Steuerung“ mit dem Steuerkreuz gilt nur für den Cursor. Dieser bleibt dabei an der festen Position, nur der Bildschirminhalt bewegt sich.

Die vielen Vorteile des Jagged Alliance 2 Gameplays sind natürlich nicht integriert worden, Jagged Alliance DS zielt wirklich nur auf eine adäquate Umsetzung des ersten Teils ab. Der Reiz ist sofort wieder da, aber man fühlt sich auch gleich wieder im PC-Dschungel der 90er. Die technische Umsetzung ist insgesamt gelungen, das Scrolling weich (kein Vergleich zum desaströsen Siedler DS) und die Grafik mit altem VGA-Charme. Die Musik düdelt so runter und nervt nach einer Weile. Das ziehen zu den Sektoren, das Mikromanagement und die Rivalitäten unter den Söldner wurden übernommen.

Bis jetzt habe ich die ersten Sektoren durchgespielt. Ich frage mich mittlerweile, wen das Spiel ansprechen sollte. Jagged-Veteranen haben natürlich in den letzten Jahren den in allen Punkten verbesserten Nachfolger gespielt, Retro-Gamer müssten erst einmal den Einstieg in eine doch recht komplexe Spielstruktur finden. Neulinge können getrost den starken Rundenstrategie-Markt durchforsten und deutlich besser an den DS angepaßte Spiele finden (z.B. die Advance Wars oder die beiden Age of Empires Titel). Schwer also zu sagen, wie man Jagged Alliance DS nach heutigen Kriterien bewerten sollte, denn der Einstieg ist wie eh und je zäh, altmodisch und hackelig. Eine „führende Hand“ in Form eines Guides oder Assistenten gibt es nicht. Auch das Handbuch gibt da nicht wirklich viel her.

Wer die Serie also nicht kennt, müsste sich erst einmal in die Faszination des Spiels einarbeiten und das könnte Tage dauern, auch wenn man sicherlich diverse Tipps der Profis aus dem Internet anwenden könnte. Aber JA bleibt durch und durch extrem konservativ in seiner Spielweise. Es kommt mit 1% Action aus, der Rest ist erkunden und sichten, anvisieren und strategisch vorgehen, wobei der Strategieteil auch in Bezug auf den Nachfolger etwas beschränkt wirkt. Aber die Auswahl an Spielen im Stile von JA mit seinen starken Charakten gepaart mit knallharter Strategie in Form eines doch recht „erwachsenen“ Settings, das gibts bis heute nicht wirklich. Doch ein Verkaufsschlager auf dem DS wird JA sicherlich nicht. Ich kann jede Meinung teilen, das man bei JA einschläft und mit dem Spiel nicht klarkommt. Wie Jagged wohl in Form eines „Neuanfang“ im Stile von Age of Empires auf dem DS ausgesehen hätte?

Zudem wurde gekürzt, Söldner können sofort geheilt werden, Trefferzonen sind komplett verschwunden, Waffen treffen auch auf längere Distanz besser und mir kommt es so vor, als wenn diverse Eigenheiten der Söldner fehlen würden. Aber ich werde mich jedenfalls weiter durch das Spiel kämpfen und schon jetzt vergeht, Rundenstrategie sei Dank, die Zeit wie im Fluge. Alte Erinnerungen werden wach! 🙂 Mehr in Kürze.

Update 15. Juni 2009: Es wurde doch einiges gestrichen. Mitspieler heilen, Gegenstände reparieren oder mehr Angaben zu den Waffen vielen der Scheere zum Opfer, das Inventory-Management ist teilweise sehr nervig (gerade wenn man Jacken mit neuen Taschen gefunden hat). Auch wiederholen sich die Söldner, wenn sie Objekte oder Personen sichten. Umdrehen können sie sich nicht mehr, Gegenstände an bestimmten Stellen suchen ist auch nicht mehr drin. Mir ist dabei noch nicht ganz klar, ob sie in alle Richtungen sehen oder ob nicht. Die Stylus-Steuerung ist recht unpräzise, aber es geht halbwegs.

Mittlerweile bin ich mit Ivan, Ice und Co. gut ausgestattet (Spectra-Westen, 9mm Handknarren,…) und habe 20 Sektoren erobert. Bisher keine Abstürze, aber weiterhin ein recht zäher Spielablauf. Wer das Original nicht kennt, wird sicherlich keine Freude an dem Spiel haben, zumindest kann ich es mir nicht vorstellen. Es geht weiter, schließlich kommen jetzt die interessanten Söldner (Magic, Fidel,…). Auf ein Neues!

Update 15. August 2009:Der IGN-Test trifft das Fazit eigentlich gut: Das Spiel hat Tiefe, macht aber alles dagegen, was die Spiel-Motivation angeht. Mittendrin, nach ca. der Hälfte der Eroberung hat mich die Begeisterung endgültig verlassen. Was übrig bleibt, ist ein missglückter Versuch, ein altes PC-Spiel mit „neuem“ (?) Leben zu befüllen – die Steuerung krankt, das Gameplay wird immer zäher, die Portierung ist technisch nur dürftig und inhaltlich leider beschnitten.

Ein Jagged Alliance im Stile von Anno – Erschaffe eine neue Welt, das wirklich inviduell für den DS umgesetzt wurde und einen Heidenspaß macht, wurde es leider nicht – Jagged auf dem DS bleibt knochentrockene Strategiekost mit Unzulänglichkeiten in allen Bereichen. Schade, denn das Genre gibt sehr viel her, siehe Age of Empires: Mythologies oder die famose Advance Wars Reihe. Und dann gibt es ja noch Rebelstar: Tactical Command auf dem GBA, das noch am ehesten mit X-Com verglichen werden kann. Aber als Jagged-Ersatz können sie trotzdem nicht dienen, zu sehr fehlt das individuelle Mikromanagement und die tiefe RPG-Lastigkeit der Söldner – in den einen Spielen navigiert man Einheiten, bei Jagged Persönlichkeiten. Nur leider nicht in der erwarteten Qualität.

Update 9. Februar 2012: Ich weiß, ein paar Monate zu spät, aber Jagged DS gibts nun auch für DSiWare für 500 Nintendo-Points, also ~5 Euro. Mehr ist der Titel leider auch nicht wert. 😦

————————————————————-

PRO | KONTRA:

+ Jagged endlich portabel!
+ Tolle Söldnercharaktere
+ Grafik zweckdienlich
+ Inhaltlich tiefgründig
+ viele taktische Möglichkeiten

__________________________

– Enttäuschende Bedienung
– Inhaltlich kastriert
– Frustrierender Spielablauf
– Knochentrockene Präsentation
– Ton klingt verrauscht

– im Vergleich zu JA2 auf dem DS sehr schlecht gealtert
– Insgesamt schwache Portierung

__________________________

Musik: 5/10
Grafik
: 6/10
Gameplay
: 5/10
Playfun (Gesamtwertung): 4/10

[1: sehr schlecht | 2: schlecht | 3: mies | 4: schwach | 5: mäßig | 6: durchschnittlich | 7: gut | 8: sehr gut | 9: super | 10: Meilenstein]

__________________________

EntwicklerStrategy First Inc. und Cypron Studios
Herausgeber: Empire Interactive
Erscheinungsdatum: 5. Mai 2009 (USA) | 21. Juli 2011 (Europa via DSiWare)
Plattform
: Nintendo DS, PC-Port (VGA, 1994)
Genre: Rundenstrategiespiel
Spieler: 1
Version
: NTSC
Sprache
: Englisch
PEGI/USK: ab 12 Jahren

Preis: ~20 Euro bzw. 500 Points via DSiWare

  • Für (Hardcore-)Fans klassischer, rundenbasierter Spiele wie X-Com oder Fallout (1+2), die sich durch das zähe Spieldesign nicht abschrecken lassen.
  • Nicht geeignet für Actionfans und ungedultige Spielernaturen.
Advertisements
Kategorien:Reviews, Videospiele
  1. Flat Eric
    2. Mai 2011 um 14:04

    Immerhin bin ich gespannt, was nun aus dem Jagged Alliance 2 Remake „Back in Action“ wird. Gamestar hats mal angespielt, klingt nicht schlecht! Werde demnächst mal ein Jagged Alliance Special posten…

  2. 2. Mai 2011 um 11:29

    Hab Jagged 2 damals auch unzählige Stunden gespielt. Imo einer der besten PC-Titel und daher sehr schade um den DS-Teil. Mit Brigade E5 gabs ja auch nen russischen 3D-Klon, aber auf nen echten Teil 3 dürften wir wohl noch lange warten.

  3. Flat Eric
    14. Oktober 2010 um 12:43

    Also auf dem DS sowieso nicht. 😀 Es wird ja über ein JA2-Remake gemunkelt und dann gibt es ja noch die Gerüchte um JA3 + einer „Facebook-Variante“, auf die ich aber ehrlich gesagt wenig scharf bin. 😉

  4. 14. Oktober 2010 um 11:42

    Bis zu deinem Beitrag wusste ich nicht mal, dass JA adaptiert wurde. 😉 In dem Sinne glaube ich da auch nicht dran, dass da noch etwas kommt.

  5. Flat Eric
    14. Oktober 2010 um 10:52

    Absolut. Gibt leider viel zu wenige Spiele mit diesem Spielprinzip. Es ist schade, dass bis jetzt nie ein Nachfolger von Jagged 2 erschienen ist und es damit keine Version mit aktueller Technik gibt. Man munkelt ja, dass es in Zukunft weitere Spiele aus der Jagged-Welt geben wird, aber noch glaube ich da nicht wirklich dran.

  6. 14. Oktober 2010 um 10:46

    Den ersten Teil damals auf dem PC habe ich geliebt. War ein cooles Spiel.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: