Startseite > Artikel, Technik, Videospiele > Dreamfall Chapters – Unity Engine und die Hardware dazu

Dreamfall Chapters – Unity Engine und die Hardware dazu


Die Unity-Engine, die für Dreamfall Chapters verwendet wird, ist ziemlich praktisch: Sie ist günstig zu erwerben, hochportabel und stellt nicht die höchsten Ansprüche an die Hardware. Hier mal ein Statement der Entwickler zu den Systemvoraussetzungen:

We’re still at super duper early stages here so there’s no way we can give a concrete minimum spec.

That being said:
DX9 on WinXP – yes. Integrated graphics – yes.

But of course not all DX9 chips are created equal, neither are IGPs (it wouldn’t be realistic to promise buttery framerates with a GMA950).

That being said, we know how many of you out there are on laptops and older desktop rigs. It’s really important to us that we aim for the best possible experience on lower end hardware (I myself spend most of my home-time on an ancient MacBook with a 9400M IGP – and I check the game on it).

We are technically able to scale things to quite a range. So while you might not be able to have all the bells and whistles turned on, we’re definitely aiming for a great experience for everyone.

On the other hand if you are a GTX Titan owner, do know our artists have many a bell and whistle in their disposal 🙂 We have a lot of cool stuff planned and we are definitely squeezing all the goodies we can out of the new rendering engine for our high end.

And keep in mind the game’s coming out late 2014. By then integrated graphics would have awesomised by leaps and bounds.

So really, don’t worry about it. If you have a computer that’s still in good working condition when the game comes out, you should definitely be able to enjoy the game 🙂

Da bin ich ja mal gespannt. Da das Spiel ja auch auf Linux laufen soll (wohl aber nur Ubuntu 10.10 aufwärts), aber da ist es wohl noch zu früh, um dazu was sagen zu können.

Advertisements
Kategorien:Artikel, Technik, Videospiele
  1. Flat Eric
    23. März 2013 um 17:32

    Schon, allerdings bin ich mir nie so sicher, wenn die mal anfangen, 3D-Engines mit super-duper Effekte auszupacken. 🙂 Dank Indie-Games zocke ich wieder sehr viel am PC, aber bei Retail-Spielen ist oft Ende-Gelände. Oder sogar so Sachen wie Legend of Grimrock… Das ruckelt auch noch sehr auf nem Core i3.

  2. 23. März 2013 um 13:17

    ist ja in dem Genre eigentlich auch üblich, dass die Anforderungen eher niedrig angesetzt sind

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: