Startseite > Artikel, Videospiele > Atari vs. Jeff Minters TxK

Atari vs. Jeff Minters TxK


ryjIch bin ja wirklich niemand, der jede Newsmeldung kommentiert, schon gar nicht, wenn man viel über Retro-Themen schreibt. Aber diese Sache hat einfach zu viel „Retro“ drin, dass ich daran nicht unkommentiert vorbei komme:

Wir kennen Jeff Minter. Videospiel-Guru und Llama-Legende. Verantwortlich für Klassiker wie Tempest 2000, Revenge of the Mutant Camels oder Space Giraffe.

Sein letztes Spiel war das momentan noch Vita exklusive TxK, ein spiritueller Nachfolger zu Tempest 2000. Und damit fangen die Probleme an…Jeff Minter hat das ursprüngliche Tempest nicht entwickelt, sondern DaveMr. Missile CommandTheurer 1981 für Atari. Den Nachfolger entwickelte Jeff Minter. Tempest 2000 war ein großer Erfolg für Atari auf dem Jaguar (Vgl. Ninretro, Kultboy und AtariAge).

Im Februar 2014 (fast 20 Jahre nach Tempest 2000) erschien das an Tempest angelehnte TxK exklusiv im PSN und Jeff Minter arbeitete danach an den Umsetzungen für PS4, Oculus Rift und PC.

Doch nun hat Atari Jeff einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Umsetzung für weitere Plattformen untersagt. Die Anschludigung (die ganze Story in englisch gibt es auf Arstechnica, hier ein paar Auszüge):

  • Tempest 2000 war „lediglich ein Update von Tempest. Zum Ursprungsspiel hat Minter nie etwas beigetragen (Quelle)
  • TxK besäße nicht die geringste Eigenständigkeit, damit man es als „eigene Entwicklung“ bezeichnen könnte (Quelle)
  • TxK beinhaltet Musik und Sound Effekte, die keinen Unterschied zu denen in Tempest 2000 aufweisen (Quelle)
  • TxK würde daher von der Verbindung zu Tempest und den Atari-Marken (finanziell) profitieren

Minter geht darauf in einer Stellungnahme im YakYak-Forum (Llamasoft Forum) ein.

Basically most of it came down to „looks like Tempest 2000“, and it included such gems as:

– in order to create TxK I must have had access to, and stolen secrets from, Atari’s source code, in order to steal the work of the other people who worked on Tempest 2000. (I *wrote* the source code for Tempest 2000, and didn’t need to refer to it at all to create TxK, even if I still had it. The only other people who worked on the game were Joby Woods who did bitmaps (TxK has no bitmaps apart from one 64×64 graduated dot) and the Imagitec musicians (TxK has neither a modplayer nor any of Imagitec’s music). So I stole my own work out of my own brain I guess.
– The soundtrack to TxK sounds identical to the soundtrack of Tempest 2000. (In fact the TxK soundtrack is entirely original and highly acclaimed; it won a Develop award and went to #1 on Bandcamp).
– The player ship can jump. Apparently Atari owns jumping.
– There is an AI Droid in TxK. Yes there is, and there has been an AI Droid in almost every game I’ve made since Llamatron. Which I made 3 years before Tempest 2000. The AI Droid is a staple of my design style.
– I deliberately set out to cash in on Atari’s copyrighted Tempest name (by giving my game a deliberately obscure name of TxK).
– I deliberately set out to cash in on Atari’s stellar reputation by associating my game with their illustrious name. (I never mentioned Atari at all as the last thing I really wanted was for Llamasoft to be associated with the undead Atari responsible for turning Star Raiders into a fucking slot machine).

All abject bollocks, but set up legally so as to be expensive for anyone to contest. Even just going back and forth a few times with letters responding to their threats ended up running up a couple of grand in legal bills.

Heute morgen tweete er nach:

One day let’s hope the shell calling itself Atari goes tits and we’ll dance on its grave to music that sounds exactly like Tempest 2000.

Eurogamer.net fragt zu recht:

Clearly TxK bears similarities to Tempest, but lots of games bear similarities to one another. At what point do you draw the line?

Atari hat anscheinend auch verlangt, TxK aus dem PSN zu entfernen und nie wieder ein „Tempest-artiges Spiel“ zu entwickeln. Ich frage mich jetzt.

WTF!!! SERIOUSLY??? Atari scheint Android-Spiele wie Cyclone 2000 zu tolerieren, geht aber vehement gegen ein Spiel wie TxK vor? Weil es eventuell als Tempest X000“ ausgelegt werden kann und sich ähnlich wie Tempest spielt?Ich empfinde diese ganze Geschichte seitens Ataris als erbärmlich, kleinkariert und armselig.

Mag sein, dass der gute Jeff ein wenig naiv an die Entwicklung von TxK gegangen ist und ja, in der Tat, das Original ist nicht von ihm. Aber besitzt TxK wirklich zu wenige Eigenheiten, um das Spiel als eigenständige Entwicklung zu betrachten?

Und warum ging man bei Atari nicht auf Minter ein? Warum schickt man lieber gleich eine Horde an Anwälten an den Hals (unbedingt mal in das Anwaltsschreiben reinschauen, da gruselt es einen), als Probleme pragmatisch aus der Welt zu schaffen?

Das Beste zum Schluss:

Do you remember there was a Playstation port of Tempest 2000 called „Tempest X[3]„? I always wondered why the name was changed, and other little aspects of the gameplay were altered. years later I managed to chat online with the guy who did the port, and he told me that the changes were made „to reduce the royalty burden„.

How so? Well, my original arrangement with Atari was that I was to receive a royalty on any ports of Tempest 2000. „Tempest X“ was made exactly enough different that it would be legally considered a different game, cutting me out of any royalties.

Gut, nun kann man sagen: Das war Atari in den 70er/80er/90ern, hat mit Atari heute nichts mehr zu tun (die Geschichte zum nachlesen)…

Trotzdem ist die Sache einfach nur ätzend und ich empfinde starke Solidarität mit einem kreativen Geist, der durchgeknallte Spiele macht. Den Rest muss wohl oder übel ein Gericht entscheiden, auch wenn es dazu nicht kommen wird:

[T]here is simply no way on God’s earth I can afford any kind of a legal battle.

Advertisements
Kategorien:Artikel, Videospiele
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: